dpolg_berlin
06. Februar 2016

DPolG Berlin: Die Polizei braucht Unterstützung aller politischer Parteien

Kiezterroristen schaden Berlin

In der Nacht zog ein Mob vermummter Randalierer durch die Flottwellstraße in Tiergarten. In dem dortigen Neubauviertel am Gleisdreieckpark richteten die Linkextremisten einen Schaden in sechsstelliger Höhe an. Demnach wurden mehrere hochwertige Autos angezündet und Fensterscheiben zerstört. Am Mittag wurde ein Bekennerschreiben auf einer linken Internetplattform veröffentlicht.

"Diese Kiezterroristen schaden Berlin", sagt Bodo Pfalzgraf, der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Berlin. "Die Polizei braucht eine eindeutige politische Unterstützung aller demokratischen Parteien." Außerdem fordert die DPolG: "Es muss ein intensiver Verfolgungsdruck gegen den harten Randalierer-Kern aufgebaut werden."
 
Am Abend findet eine Demonstration zum "5. Jahrestag der Räumung Liebigstraße 14" in Friedrichshain statt. "Wir wünschen allen Kollegen einen gewaltfreien Einsatz", sagt Bodo Pfalzgraf.