dpolg_berlin
18. Januar 2017

Start der Tarifverhandlungen

Tarifdemo am 18.01.2017

Am heutigen Vormittag (18.01.2017) wurde der Auftakt zur Tarifverhandlung (TV-L) / Einkommensrunde 2017 mit lautstarken Pfeifen und Trillern begleitet. Rund 250 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes demonstrierten - trotz "eisiger Temperaturen" - vor der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin (Tiergarten). Den Forderungen der Gewerkschaften soll Nachdruck verliehen werden, gemeinsam wurde Stärke gegenüber der TdL gezeigt.

Die Stärke des Öffentlichen Dienstes spürte, hörte und fühlte jeder Einzelne, ob im Verhandlungssaal oder auf der Straße. Wir als DPolG Berlin waren selbstverständlich ebenfalls lautstark vor Ort, um unsere gemeinsamen Forderungen zu stärken und stützen!

Auszug der Kernpunkte der dbb-Forderung:

  • 6 Prozent Gesamtforderung, darin enthalten
    - Mindestbetrag als soziale Komponente
    - Einführung einer Stufe 6 ab Entgeltgruppe 9
  • Stufengleiche Höhergruppierung
  • Erhöhung der Entgelte für alle Auszubildenden um 90 Euro und des Urlaubsanspruchs auf 30 Tage
  • Übernahme aller Auszubildenden der Länder
  • Zeit- und inhaltsgleiche Übertragung der Tarifeinigung auf die Beamten der Länder und Kommunen

(Quelle: dbb.de)