Besoldungserhöhung frühestens erst im Oktober

Hütchenspielertricks des Senats bei der Besoldungserhöhung!

Nun ist die Katze aus dem Sack. Durch den langatmigen politischen Entscheidungsprozess kann nicht zeitgerecht zum 1. August 2017 die ohnehin zu magere Gehaltserhöhung für die Beamtenschaft ausgezahlt werden.

Dabei verhält sich der Senat wie ein finanzpolitischer Hütchenspieler. Kurzfristig wird das Geldkügelchen gezeigt und schwupps – plötzlich ist es wieder weg. Dazu kommt die wahrheitswidrige Entschuldigung, dass Berlin schon immer im August erst die Erhöhung anweisen würde.

Diese Wertschätzung auf Berliner-Art finden wir unterirdisch. Dabei sagen wir auch ausdrücklich, dass die Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung daran nicht schuld sind! Sie können Geld zeitgerecht nun mal nur auf sicherer Rechtsgrundlage anweisen. Und dafür ist das Abgeordnetenhaus von Berlin auf Vorschlag des Senats zuständig.

Uns wird als Polizei täglich sofortiges und rechtssicheres Handeln abverlangt.

Die DPolG-Berlin verlangt gleiches nun vom Senat!