28. März 2024

Pressemitteilung zum Einbürgerungsantrag Clan-Boss Remmo

Aus Berliner Sicht käme diese Einbürgerung einem Offenbarungseid gleich

Aus der Berichterstattung der Medien in den vergangenen Tagen ist zu entnehmen, dass der Berliner Clan-Boss Issa Remmo einen Einbürgerungsantrag in Mecklenburg-Vorpommern gestellt haben soll.

„Die Einbürgerung käme aus Berliner Sicht einem Offenbarungseid gleich. Issa Remmo selbst betrachtet sich als Oberhaupt seiner Familie, deren Integration als gescheitert zu bewerten ist. Die zuständigen Behörden sind gut beraten, den Einbürgerungsantrag sorgfältig zu prüfen“, sagt unser Landesvorsitzender Bodo Pfalzgraf.

Die bisherige Praxis der Einbürgerungsverfahren gehört aus Sicht der DPolG Berlin dringend auf den Prüfstand. In grundlegenden Fragen wie der Einbürgerung muss der Informationsaustausch zwischen den Behörden bundesweit gewährleistet, darf der Datenschutz kein Hemmnis sein. Bodo Pfalzgraf: „Der deutsche Pass ist nur dann zu vergeben, wenn keine Zweifel an der Integrität des Antragsstellers gegenüber der Freiheitlich demokratischen Grundordnung bestehen. Andernfalls führen wir zu diesem Thema weiter Scheindebatten.“

Pressemitteilung als PDF zum Ausdrucken

Unsere Partner

Huk
Superfit
BBBank Logo
Debeka
Dpolg service gmbh
Dpolg einkaufswelt
Bsw
Roland
Nuernberger
Vorsorgewerk
Vorteilswelt
Zapf umzuege
Handhelp
Polizeiausruestung
Prraetotec
Bwsg
Randori
Kriminaltheater