28. Juni 2019

Aktuelle Situation in Berlin gefährdet konkret Menschenleben

E-Scooter: Schon zwei schwere Unfälle

Unsere Vorwarnungen waren klar. Doch der Senat hat offenbar seine ordnungspolitischen Hausaufgaben nicht gemacht. Die Vermieter können nicht einfach ohne Regeln planen, 10.000 Roller in der Stadt abzuladen.

Das hat mit Mobilität nichts zu tun. Polizei und Ordnungsämter werden mit dem Problem ohne zusätzliches Personal allein gelassen. Der Vorsitzende der DPolG Berlin, Bodo Pfalzgraf: „Die Vermieter haben eine Mitverantwortung und gehören rasch an einen Runden Tisch. Wir brauchen feste Stationen und eine klare Regelvermittlung für die Mieter, besonders für Touristen auch mit Piktogrammen“!

Wer noch nie auf einem solchen Scooter gestanden hat, unterschätzt die Geschwindigkeit und den Bremsweg schnell. Wir müssen alles tun, um die anderen Verkehrsteilnehmer vor Kamikazescootern zu schützen.

Unsere Partner