14. November 2015

DPolG Berlin: Feige Täter ohne Gewissen

Polizei in Hinterhalt gelockt

Ein fingierter Notruf sollte in Friedrichshain-Kreuzberg die Polizei in eine Steinhagelfalle locken. Derartige Hinterhalte kommen in diesem Bereich häufiger vor. Nur durch Zufall wurden keine Polizisten verletzt.

Dieses feige Verhalten wird von der DPolG Berlin auf das Schärfste verurteilt. Bodo Pfalzgraf, Landesvorsitzender, dazu: „Diese hinterhältigen Angriffe müssen mit allen Mitteln bekämpft werden. Ich wehre mich ausdrücklich gegen einen gewissen Gewöhnungseffekt in der öffentlichen Wahrnehmung, nach dem Motto, das ist halt da so üblich.“

 

Solche Straftaten schaden der gesamten Gesellschaft, besonders den Anwohnern und den Hilfebedürftigen, die deswegen im Notfall länger auf die Polizei warten müssen.

„Wir werden uns jedenfalls nicht damit abfinden, dass der Kiezterror und Angriffe auf Polizisten zur Normalität werden!“ so Pfalzgraf abschließend.

Unsere Partner