02. Oktober 2019

Verstorbenen Gedenken für im Dienst getötete Polizistinnen und Polizisten in der St.Michael Kirche, Berlin Wannsee.

Es gibt keinen Nationalen Gedenktag für im Dienst gestorbene Polizistinnen und Polizisten. Das möchten wir ändern und fordern seit einem Jahr den 29. September, den Tag des Erzengels Michael, als Gedenktag ein.

Michael ist der Schutzpatron der Polizisten (sowie der Soldaten und Deutschlands). Dieser Gedanke ist in den letzten zwei Wochen durch einen Gastkommentar in der kath. „Die Tagespost“ sowie durch ein Interview im Kölner Dom-Radio begleitet worden. 

Am Abend des 28.09. (nach kath. Kirchenrecht fängt der neue Tag mit Anbruch der Dunkelheit an) fand deswegen in der St. Michael Kirche ein Gedenken für im Dienst getötete Polizistinnen und Polizisten in Berlin Wannsee statt. Der neue kath. Seelsorger für Polizei und Zoll in Berlin, Frank-Peter Bitter, sprach zu den Anwesenden. Auch unser stellvertretender Landesvorsitzender Boris Novak richtete das Wort an die Teilnehmenden.

Der Höhepunkt des Gedenkens war das Entzünden einer Kerze jedes Anwesenden und die Niederlegung vorm Altar. Im Anschluss wurde noch durch uns in das Gemeindehaus eingeladen, wo wir uns in angenehmer und ruhiger Atmosphäre austauschen konnten. 

Wir freuen uns über jeden einzelnen Gast des Gedenkens und jetzt schon aufs kommende Jahr. Dort wird das Verstorbenengedenken am Samstag, den 26.09.2020 vorm Tag des Hl. Erzengel Michael begangen. 

Wir danken dem Erzbischof von Berlin, S.E. Dr. Heiner Koch, den Gemeinde Pfarrern Herrn Merz und Herrn Ruhnau und unserem Berliner Polizei-Seelsorger Herrn Bitter für die Unterstützung und Solidarität mit der Polizeifamilie. 

Passt auf euch auf und kommt gesund nach Hause!

Unsere Partner